Dampfgaren - Genuss der überrascht!

Am FREITAG, den 18. März 2016 findet bei uns im Küchenstudio eine Kochvorführung (inklusive Verkostung) zum Thema DAMPFGAREN statt!!!

 

Anlässlich der kommenden Kochvorführung in unserem Studio, möchte ich mich heute auch diesem Thema widmen!

Habt ihr gewusst, dass das Dampfgaren eine Jahrtausend alte Tradition ist und seine Wurzeln in China hat? In China ist das Dämpfen von Speisen schon seit tausenden von Jahren die wichtigste Methode der Speisenzubereitung. Schon damals brachte man dort doppelwandige Kochgefäße zum Einsatz, in denen die Speisen getrennt von der Flüssigkeit gegart wurden. Die Vorzüge dieser schonenden Zubereitungsart wurden in der westlichen Welt sehr lange unterschätzt.

 

Vorteile und Wirkungsweise des Dampfgarens

Beim Garen im Wasserdampf wird Fleisch, Fisch oder Gemüse im heißen Wasserdampfnebel gegart und besonders schonend zubereitet.

Die Lebensmittel kommen auf diese Art kaum mit Wasser in Berührung und werden daher nicht verwässert. Sie verlieren weder Geschmack durch Auslaugen, noch verlieren sie die appetitliche Farbe. Die natürlichen Aromen und Vitamine der Lebensmittel bleiben erhalten.
Auch können mehrere Speisen gleichzeitig zubereitet werden, ohne dass die Aromen sich mischen.
Dampfgaren sichert die bestmögliche Speisenqualität und trägt in bedeutendem Maße zu einer vitalstoffreichen und gesunden Ernährung bei.
Besonders für figurbewusste Gourmets und für Menschen mit empfindlichen Magen ist Dampfgaren eine echte Alternative zum herkömmlichen Kochen.

 

Die meisten Speisen werden bei 100°C zubereitet: Gemüse und Kartoffeln, Suppen und Eintöpfe, Aufläufe und Hülsenfrüchte.

Auch saftiger Fisch und köstliche Meeresfrüchte gelingen im Dampfgarer bei Temperaturen zwischen 75–100°C mühelos. Holt euch ein Stück Gourmetküche nach Hause.

Geflügel, Fleisch und Wurstwaren lassen sich ebenfalls im Dampfgarer zubereiten. Bei Temperaturen zwischen 90 und 100°C erhaltet man ein Stück Fleisch von besonders zarter, mürber Konsistenz.

Beim Auftauen im Dampfgarer erzielen Sie erheblich kürzere Auftauzeiten als bei Raumluft. Bei 50–60°C lassen sich zum Beispiel alle üblichen Tiefkühlwaren und Fertiggerichte schonend auftauen.

Mit einem Temperaturbereich von 40–100°C bieten Dampfgarer ungeahnte Möglichkeiten!

Ich habe hier ein paar Beispiele für euch. Das ein oder andere kommt euch sicher bekannt vor,
von dem ihr nicht gedacht hättet, dass man es im Dampfgarer zubereiten kann.  :)

  • Frühstückseier werden auf die Minute genau gekocht.
  • Schokolade lässt sich bei 90°C schmelzen, ohne dass sie anbrennt oder verklumpt.
  • Reis, der der nach Wunsch locker und körnig bleibt, ohne überkochen.
  • Desserts wie z. B. locker luftige Soufflees gelingen mühelos.
  • Bei 40°C könnt ihr außerdem Germteig aufgehen lassen oder Joghurt zubereiten.
  • Auch bei der Zubereitung von Babykost liefert der Dampfgarer eine sinnvolle Unterstützung.
  • Einmachgläser und Babyflaschen lassen sich in nur 15 Minuten bei 100°C desinfizieren,
    wie beim gewöhnlichen Auskochen.

Ein Dampfgarer ist also eine echte Verstärkung für jede Küche!!

Er ist ein echtes Allround-Talent und die ideale Ergänzung zu Backofen und Kochfeld. Egal ob einzelne Beilagen, oder ein komplettes Menü in einem Garprozess zubereitet werden, den Anforderungen an das Dämpfen sind keine Grenzen gesetzt.

 

"Taucht ein in die sanfte Welt des Dampfgarens und genießt die Vorteile dieser gesunden Art des Kochens."

 

Na hab ich euer Interesse geweckt? Dann freuen wir uns, euch am 18. März bei uns im DAN Küchenstudio in Horn begrüßen zu dürfen!

Von 10:00 bis 17:00 Uhr erlebt ihr die Vorteile des Dampfgarens mit und bekommt wertvolle Tipps zur Verwendung des Dampfgarers.

Anschließend könnt ihr die zubereiteten Speisen verkosten.

 

Gerne könnt ihr uns einen Kommentar hinterlassen, wir freuen uns über jede Rückmeldung!

Bis dann im DAN KÜCHENCENTRUM in Horn!

(in Zusammenarbeit mit der MIELE Ges.m.b.H.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0